AGB / Vertragsbedienungen

Allgemeines

A. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Mieter und des Inhabers des Mietfotostudios Fotovilla – nachfolgend “Vermieter” genannt.

Die Daten des Vermieters können im Impressum eingesehen werden und sind Bestandteil dieser AGB’s.

B. Die AGB’s gelten für den Mieter bei seiner Buchung als anerkannt. Davon abweichende Abmachungen sind nur gültig, wenn sie vom Vermieter schriftlich bestätigt worden sind.

C. Zum Zustandekommen eines Mietvertrages zwischen den Vertragsparteien bedarf es nicht zwingend der Schriftform als Brief. Beiderseitig abgegebene Zusagen über Zeit und Umfang der Anmietung der Räumlichkeiten und deren Gegenstände über elektronischem Weg wie per Email sind verbindlich.

D. Der Mietvertrag wird rechtskräftig, wenn die Anzahlung von 50% überwiesen worden ist und eine Buchungsbestätigung dem Mieter per Email zugesandt wird.

E. Handelt es sich um eine kurzfristige Reservierung, so dass eine Anzahlung nicht mehr möglich ist, wird der gesamte Mietpreis bei Mietbeginn entrichtet.


Nutzung

1. Die Mietpreise beziffern sich nach der jeweils der aktuell gültigen Preisliste und ist Gegenstand des Vertrages. Bei den angegebenen Preisen handelt es sich um Bruttopreise (gesetzl. MwSt. wird ausgewiesen). Der Mietpreis des Studios geht aus der jeweils aktuellen Preisliste hervor. Die gesamte Mietsumme mit allen zusätzliche Kosten wie Hintergründe, Overtime usw. müssen zum Mietende entrichtet werden.


2. In der Studiomiete enthalten ist die Nutzung sämtlicher Blitze, Möbel, Fotoequipment (siehe Preisliste)


3. Equipment, Catering, Getränke und sonstige Serviceleistungen, wie z.B. Setbau, Malerarbeiten oder Assistenz, sind nicht in der Studiomiete enthalten und werden gesondert im Vorfeld mit den Vermieter abgestimmt und berechnet.


4. Von der Preisliste, Vertrag bzw. AGB abweichende Vereinbarungen müssen schriftlich gegengezeichnet werden.


5. Festbuchungen können bis zu 14 Tage vor Mietbeginn storniert werden. Bei einer Buchungsabsage bis zur 7 Tage vor dem Mietbeginn sind 50 % und bei einer späteren Stornierung 100% der Mietgebühren zu entrichten.


6. Erteilte Vereinbarungen bzw. Buchungen sind auf jeden Fall sicher, wenn sie bis eine Woche vor Mietbeginn bestätigt werden und die vereinbarte Zahlung eingegangen ist. Danach ist es Fotovilla freigestellt, andere Buchungen anstelle der Vereinbarungen anzunehmen.


7. Angefangene Stunden werden jeweils zur vollen Stunde aufgerundet. Die berechnete Dauer der Vermietung beginnt mit dem vertraglich vereinbarten Zeitpunkt der Übernahme durch den Mieter, auch wenn der Mieter diese erst zu einem späteren Zeitpunkt übernimmt bzw. beim Betreten des Studios wenn dieses vor dem vereinbarten Zeitpunkt geschieht. Und endet mit dem Verlassen des Studios, berechnet wird aber mindestens bis zu gebuchter Uhrzeit. Eine Überziehung der gebuchten Zeit ist nur nach Absprache möglich. Der Vermieter ist von einer geplanten Überziehung rechtzeitig zu informieren und muss seine Zustimmung dazu abgeben. Der Preis für die zusätzliche Studiozeit wird dann vereinbart.


8. Der Mieter und seine Begleitpersonen nutzen das Studio und sämtliche Einrichtungen auf eigene Gefahr und Verantwortung. Der Mieter bestätigt, dass er über die notwendigen Fachkenntnisse verfügt, die zum gefahrlosen Arbeiten in einem Studio erforderlich sind.

9. Equipment und Räumlichkeiten sind bei Entgegennahme durch den Mieter in einem einwandfreien Zustand, insbesondere ist das vermietete Equipment voll funktionsfähig. Der Mieter hat bereits bestehende Mängel an den gemieteten Sachen dem Vermieter unverzüglich anzuzeigen. Für Beschädigungen und Funktionsstörungen, die nach der Rückgabe festgestellt werden, haftet der Mieter.


10. Der Vermieter haftet nicht für durch die vermieteten Räume oder Gegenstände entstandenen Schäden, ausgenommen solcher, die er vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht hat.


11. Der Mieter hat das Studio im Ursprungszustand zurückzugeben. Das Studio samt Geräten und Einrichtung sollte vor dem Verlassen gereinigt und aufgeräumt werden, je nach Reinigungsaufwand je 30,-€/ Std. Er ist verpflichtet, die gemieteten Räumlichkeiten und Gegenstände sorgfältig zu behandeln. Er darf die Mieträume nur zu dem vertraglich vereinbarten Zweck benutzen. Es ist grundsätzlich nicht gestattet, Mietequipment umzubauen oder außerhalb des Studios zu benutzen.


12. Der Mieter haftet für sämtliche Schäden, die an den Räumlichkeiten, dem Mobiliar, dem Equipment oder an anderen auf dem Gelände von Fotovilla befindlichen Gegenständen durch ihn, seine Mitarbeiter oder Dritte, denen er Zugang gewährt, verursacht werden.


13. Der Mieter und seine Begleitpersonen nutzen das Studio und sämtliche Einrichtungen auf eigene Gefahr und Verantwortung. Der Mieter bestätigt, dass er über die notwendigen Fachkenntnisse verfügt, die zum gefahrlosen Arbeiten in einem Studio erforderlich sind.


14. Entstandene Schäden sind dem Vermieter unverzüglich anzuzeigen.


15. Die Weitervermietung oder Überlassung des Mietgegenstands an Dritte ist nicht gestattet.


16. Mitgebrachte Geräte und Gegenstände sind nur mit Zustimmung des Vermieters zu nutzen.


17. Nicht zurückgegebenes oder beschädigtes Equipment wird zum Wiederbeschaffungswert bzw. Wiederherstellungswert in Rechnung gestellt.


18. In sämtlichen dem Mieter überlassenen Räumen behält der Vermieter das Hausrecht.


19. Haftungsausschluss


Der Vermieter haftet nicht für Verluste, entgangenen Gewinn, ausgebliebene Einsparungen, Schäden aus Ansprüchen Dritter oder für alle sonstigen Folgeschäden, die durch die Anmietung / Nutzung des Mietstudios entstehen. Ebenso wenig haftet er, wenn er aus von ihm nicht zu vertretenden Gründen an der zeitgerechten oder sachgemäßen Erfüllung von in Verträgen beschriebenen Leistungen auf irgendeine Weise gehindert wird und /oder die Leistungen nicht den Erwartungen entsprechen. Der Vermieter haftet nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit sofern es die eigenen Leistungen betreffen. Die Haftung für leichte Fahrlässigkeit ist ausgeschlossen. Er übernimmt grundsätzlich keinerlei Schadensersatz bei Verletzungen und Unfällen von Models, Kunden und Dritten, sowie bei Beschädigung oder Verlust von Dingen dieser Personen. Weitergehende Ansprüche richten sich nach den allgemeinen gesetzlichen Bestimmungen. Der Vermieter haftet nicht für Unfälle am Shooting-Drehtag sowie für Unfälle bei An- und Abfahrt. Der Vermieter übernimmt keine Gewähr für Leistungen von Models, Darstellern, Visagisten und sonstigen freien Mitarbeitern und Subunternehmern. Diese sind im Rahmen ihrer Tätigkeit selbst haftende Unternehmer.


20. Gerichtsstand ist Dortmund. Es gilt ausschließlich deutsches Recht.


21. Salvatorische Klausel

Sollten ein oder mehrere Punkte dieses Vertrages ungültig sein, bleiben die restlichen Punkte davon unberührt. Der Vermieter und der Mieter verpflichten sich, die ungültige Bestimmung durch eine sinnentsprechende wirksame Bestimmung zu ersetzen, die der angestrebten Regelung wirtschaftlich und juristisch am nächsten kommt.

Bitte empfehlen Sie uns weiter:

aktualisiert am 15.09.2016